SEHN-
SUCHT

Keine darstellerische Kunst kann den Begriff der Sehnsucht besser umsetzen als der Tanz. Der Tänzer dehnt und streckt sich, greift dabei aber immer wieder ins Leere. Seine Bewegung bleibt oft schwärmerisches Suchen. Wie die blaue Blume der Romantik.
 
In Sehnsucht versucht Jean-Guillaume Weis das Unfassbare fassbar zu machen, das, was uns antreibt, das, wonach wir streben. Diese Sehnsucht kann Begehren sein: nach Zusammenhalt, Zugehörigkeit, Verständnis, aber auch nach Liebe. Zuweilen steht dann am Ende eine Art Erfüllung oder ganz einfach nur dieses wundervolle Gefühl, dass man „ist”. „Le sentiment de l’existence”, den Jean-Jacques Rousseau in seinen Rêveries beschreibt.

Eine Produktion von Dance Theatre Luxembourg, Theatre National du Luxembourg, Ministère de la Culture de Luxembourg, Fondation Indépendance, Danz Asbl Danzschoul Wellenstein

TRAILER

Vollversion https://vimeo.com/572962276  
(Passwort auf Anfrage)

DOWNLOADS

Allgemeines Informationsblatt – PDF (1Mb)

Choreographie

Jean-Guillaume Weis

Musik

Concerto pour piano No. 5 in E-Flat Major, Op. 73 "Emperor": II. Adagio un poco mosso, Chopin: Nocturne #2 In E Flat, Op. 9/2, CT 109, Chopin: Nocturne #20 In C Sharp Minor, Bi 49, Concerto pour violon in D Major, Op. 61: II. Larghetto, Sang viennois, Op. 354, Extrait (Valse viennoise), Sunlight M. Richter, Schubert - Piano Trio in E Flat, Amour et printemps (Valse viennoise), Cage: Dream
Excerpts of : La nuit américaine (Delerue), La Gazza Ladra Ouverture (Rossini)
Sound effects & Kulisse

Licht

Zeljko Sestak

Bühnen- und Kostümdesign 

Trixi Weis

Tänzer:innen

Anna Senognoeva
Aifric Ni Chaoimh
Francesca Chiodi Latini
Sakura Inoue
Guerin Phan
Hernan Mancebo Martinez
Malcolm Sutherland

Dauer

60 Minuten

Premiere

19.03.2021
Theatre National du Luxembourg, LU